DGAKI-Forschungspreis

der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI)

Der DGAKI-Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI) ist zur Auszeichnung besonders hochrangiger wissenschaftlicher Arbeiten (z. B. Habilitation oder gleichwertige) auf dem Gebiet der Allergologie und klinischen Immunologie bestimmt, die Maßstäbe für die Entwicklung von Klinik oder Grundlagen des Gebietes gelegt haben. Er wird alle drei Jahre auf der Jahrestagung der DGAKI verliehen. Der Forschungspreis 2020 wird für die beste zusammenhängende wissenschaftliche Leistung verliehen, die im Verleihzeitraum vom 15. Juni 2019 bis zum 14. Juni 2022 erschienen ist oder zur Publikation angenommen wurde. Zurzeit werden 10.000 € von der DGAKI als Preisgeld zur Verfügung gestellt. Die Jury kann bei mehr als einer eingereichten preiswürdigen Bewerbung den Preis teilen.

Der Forschungspreis der DGAKI wird das nächste Mal 2022 auf dem 17. Deutschen Allergiekongress  vergeben.

Preisträger

2019
Prof. Dr. med. Oliver Pfaar, Marburg
Prof. Dr. rer. nat. Petra Bacher, Kiel

2016
Prof. Dr. med. Bianca Schaub, München
Prof. Dr. med. Holger Garn, Marburg

2013
Prof. Dr. med. Kirsten Beyer, Berlin
Prof. Dr. med. Marcus Maurer, Berlin

2010
Dr. Katharina Blümchen, Berlin
Dr. Margarete Niebuhr, Hannover